Gerhard Meyer gestorben

Gerhard Meyer hat uns im Alter von 84 Jahren für immer verlassen. In den letzten 40 Jahren hat er für den Tischtennissport, für seinen Verein, für den Tischtennis-Stadtverband Braunschweig und für den Tischtennis-Bezirksverband Braunschweig viele Ehrenämter bekleidet. Gerhard war seit Jahrzehnten in der Tischtennis-Organisation eine bekannte Persönlichkeit und er griff auch zum Schläger. Nach gesundheitlichen Problemen 2018 rappelte er sich wieder hoch und fing sogleich wieder in seinen vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten an zu arbeiten. Vielleicht etwas zu intensiv, denn am 14.08.2020 war es dann doch recht plötzlich vorbei.

Neben seinen sportlichen Aktivitäten hat er auch verschiedene Aufgaben im Verein übernommen. Seine letzte Funktion im Verein war Vorstandsmitglied für Finanzen. Seit März 2007 wurden Gespräche zwischen Vertretern des Braunschweiger Sport-Club 1910 und des SC Acosta 06 über eine Fusion geführt, zumal beide Vereine die Sportanlagen auf dem Franz'schen Feld in Braunschweig und seit 1984 das gemeinsame Vereinsheim nutzten. Gerhard Meyer hat aktiv an den Vorbereitungen zum Zusammenschluss der beiden Vereine beigetragen. Zum 01.07.2008 erfolgte die Neugründung zum Braunschweiger Sport-Club Acosta. Gerhard Meyer wurde als Beisitzer Mitglied des Vorstandes im neuen Verein. Seit 1978 wurden über persönliche Kontakte von Gerhard Meyer Freundschaftsspiele im Tischtennis zwischen der Fuldaer Turnerschaft von 1848 und dem SC Acosta 06 bzw. danach durch den BSC Acosta durchgeführt. Die einmal im Jahr wechselseitigen Wettkämpfe wurden durch Gerhard Meyer organisiert und waren stets mit Besichtigungen in Fulda bzw. in Braunschweig verbunden. Das letzte gemeinsame Treffen fand 2019 in Heiligenstadt statt.

In der 30-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender des Tischtennis-Stadtverbandes Braunschweig appellierte Gerhard regelmäßig an die örtliche Presse, über den Tischtennissport zu berichten. Die Mitteilung von Tischtennis-Tabellen und Spielplänen an die Presse machte er sich jahrelang zu eigen. Im Rahmen der Verbandsentwicklung des TTVN war Gerhard an der regionalen Neuordnung/-strukturierung der Gliederungen insbesondere auf unterer Ebene (bisher Stadt-/Kreisverbände) beteiligt. In diesem Zusammenhang hat er Jochen Dinglinger (TTKV Salzgitter) in der Zusammenführung der Tischtennis-Stadt-/Kreisverbände Braunschweig, Salzgitter und Wolfenbüttel ab 2013 an zum Regionsverband Braunschweig unterstützt. Nach der Fusion der Stadt-/Kreisverbände zum Tischtennis-Regionsverband Braunschweig e. V wurde Gerhard zum Ehrenvorsitzenden des TTRV BS ernannt.

Nachfolgend ein kleiner Überblick seiner Funktionärstätigkeiten:

  • Vorsitzender des Tischtennis-Stadtverbandes Braunschweig von 1984/85 bis 2013/14,
  • Mitglied im TTVN-Beirat von 2008/09 bis 2011/12,
  • Beisitzer im Sportgericht des TT-Bezirksverband Braunschweig von 2004/05 bis 2013/14,
  • Spielleiter Bezirksliga Herren Mitte 1 (vormals Bezirksliga Herren Nord) von 1999/00 bis 2020/21,
  • Spielleiter Bezirksklasse Herren Braunschweig von 2014/15 - 2020/21,
  • Spielleiter 2. Bezirksklasse Herren Braunschweig West von 1981/82 bis 1999/00,
  • Spielleiter Kreisliga Damen und Herren sowie zeitweise auch Kreisklassen, wobei Gerhard immer bereit war, bei Problemen als Spielleiter einzuspringen.

Als jahrzehntelanger Weggefährte im Tischtennis-Stadtverbandes Braunschweig habe ich Gerhard als guten Kameraden, stets hilfreichen und kompetenten Menschen und Freund empfunden. Die unzähligen Jahre, in denen RSV-Mannschaften in den vielen Staffeln in der Verwaltung von Gerhard spielten, werde ich in guter Erinnerung behalten. Wir verlieren mit Gerhard Meyer einen ausgezeichneten Funktionär. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Im Namen des Braunschweiger Sport-Club Acosta, des ehemaligen Tischtennisstadtverbandes Braunschweig, des Regionsverbandes Braunschweig und des Bezirksverbandes Braunschweig

Helmut Walter (RSV Braunschweig v.1928 e.V.)